Vom 27. November bis zum 1. Dezember 2017 können Sie sich für neue Kurse einschreiben.
Kursbeginn: 8. Januar 2018.

Wählen Sie Ihr Kurstyp:

KurstypKursumfang(UE*)Intensität / UE pro WocheKursdauerMinimale Teilnehmerzahl
Standardkurs A1, inklusive Vorbereitung auf Start Deutsch 1
(Abendkurs/Vor- und Nachmittagskurs)
90 UE3*3 UE / Woche, Progression – 1/2 Stufe10 Wochen10
Standardkurs A2, B1,
(Abendkurs/Vor- und Nachmittagskurs)
90 UE3*3 UE / Woche, Progression – 1/2 Stufe10 Wochen10
Standardkurs B2,
(Abendkurs)
90 UE2*3 UE / Woche, Progression – 1/3 Stufe15 Wochen10
Intensivkurs 160 UE3*5 UE, Progression – 1 Stufe8 Wochen10
Standardkurs C175 UE2*3 UE, Progression – 1/3 Stufe13 Wochen10
Prüfungstraining A1, A2, B1, B2, C1 mit Einstufungstest20 UE 5 Sitzungen je 4 UEvariabel10

* UE = Unterrichtseinheit von 45 Minuten


Ihre Kursstufe können Sie mit dem Online-Einstufungstest des Goethe-Instituts oder im persönlichen Einstufungsgespräch mit unseren Mitarbeitern am SLZ bestimmen.

Wenn Sie der deutschen Minderheit in Kasachstan angehören, können Sie an dem Stipendiumprogramm des Goethe-Instituts teilnehmen.

Warum sind Ihnen Lernerfolge garantiert?

  • Unser Kursprogramm basiert auf langjähriger Erfahrung.
  • Alle Kurse Zeichnen Sich durch eine hohe Qualität aus.
  • Im Unterricht wird von der ersten Stunde an Deutsch gesprochen.
  • Wir arbeiten mit der bewährten kommunikativen Methode.

Für das Frühlingstrimester können Sie sich für folgende Kurse einschreiben:

Aktuell bieten wir folgende Kurse an:
KurstypKursumfangKursterminEinschreibung Kursgebühr
Intensivkurs A1160 UE*5 x 4 UE / Woche08.01.2018 – 02.03.201827.11.2017-01.12.201772.000 KZT
Standardkurs A1/1 mit Vorbereitung auf SD1
(Vormittagskurs/ Nachmittagskurs/ Abendkurs)
90 UE*3 x 3 UE / Woche08.01.2018 –
16.03.2018
27.11.2018 –
01.12.2018
36.000 KZT
Standardkurs A1/2 mit Vorbereitung auf SD1
(Vormittagskurs/Abendkurs)
90 UE*3 x 3 UE / Woche04.12.2017 –
02.03.2018
27.11.2017 –
01.12.2017
36.000 KZT
Standardkurs A2/1
(Vormittagskurs/Abendkurs)
90 UE*3 x 3 UE / Woche08.01.2018 –
16.03.2018
27.11.2017 –
01.12.2017
36.000 KZT
Standardkurs A2/2
(Vormittagskurs/Abendkurs)
90 UE*3 x 3 UE / Woche04.12.2017 –
02.03.2018
27.11.2017 –
01.12.2017
36.000 KZT
Standardkurs B1/190 UE*3 x 3 UE / Woche26.03.2018 –
08.06.2018
26.02.2018 –
02.03.2018
36.000 KZT
Standardkurs B1/290 UE*3 x 3 UE / Woche04.12.2017 –
02.03.2018
27.11.2017 –
01.12.2017
36.000 KZT
Standardkurs B1+75 UE*2 x 3 UE / Woche26.03.2018 –
08.06.2018
26.02.2018 –
02.03.2018
36.000 KZT
Standardkurs B2/190 UE*2 x 3 UE / Woche08.01.2018 –
16.03.2018
27.11.2017 –
01.12.2017
36.000 KZT

* UE = Unterrichtseinheit von 45 Minuten

Allgemeine Geschäftsbedienungen (AGB) für Kurse und Prüfungen am SLZ Pawlodar

Unser Kurssystem

Unsere Kurse bauen systematisch aufeinander auf. So können Sie jederzeit am Goethe-Institut oder einem der Sprachlernzentren (Partnereinrichtung des Goethe-Instituts) den Kurs buchen, der zu Ihren Kenntnissen passt – oder dort weitermachen, wo Sie aufgehört haben.

Die Deutschprüfungen des Goethe-Instituts entsprechen den Niveaustufen des Gemeinsamen europäischen Referenzrahmens für Sprachen: von A1 für Anfänger bis C2 für das höchste sprachliche Niveau.

Niveaustufen der Prüfungen und Sprachkurse des Goethe-Instituts

*GeR: Gemeinsamer europäischer Referenzrahmen für Sprachen
*UE: Unterrichtseinheit von je 45 Min.

Bei der Wahl der für Sie passenden Niveaustufe und eines angemessenen Kurses hilft Ihnen unser „Einstufungstest“ , den Sie im Rahmen unserer Öffnungszeiten bei uns ablegen können.

ELEMENTARE SPRACHVERWENDUNG
A1A2
Kann vertraute, alltägliche Ausdrücke und ganz einfache Sätze verstehen und verwenden, die auf die Befriedigung konkreter Bedürfnisse zielen. Kann sich und andere vorstellen und anderen Leuten Fragen zu ihrer Person stellen – z. B. wo sie wohnen, was für Leute sie kennen oder was für Dinge sie haben – und kann auf Fragen dieser Art Antwort geben. Kann sich auf einfache Art verständigen, wenn die Gesprächspartnerinnen oder Gesprächspartner langsam und deutlich sprechen und bereit sind zu helfen.Kann Sätze und häufig gebrauchte Ausdrücke verstehen, die mit Bereichen von ganz unmittelbarer Bedeutung zusammenhängen (z. B. Informationen zur Person und zur Familie, Einkaufen, Arbeit, nähere Umgebung). Kann sich in einfachen, routinemäßigen Situationen verständigen, in denen es um einen einfachen und direkten Austausch von Informationen über vertraute und geläufige Dinge geht. Kann mit einfachen Mitteln die eigene Herkunft und Ausbildung, die direkte Umgebung und Dinge im Zusammenhang mit unmittelbaren Bedürfnissen beschreiben.
Selbständige Sprachverwendung
B1B2
Kann die Hauptpunkte verstehen, wenn klare Standardsprache verwendet wird und wenn es um vertraute Dinge aus Arbeit, Schule, Freizeit usw. geht. Kann die meisten Situationen bewältigen, denen man auf Reisen im Sprachgebiet begegnet. Kann sich einfach und zusammenhängend über vertraute Themen und persönliche Interessengebiete äußern. Kann über Erfahrungen und Ereignisse berichten, Träume, Hoffnungen und Ziele beschreiben und zu Plänen und Ansichten kurze Begründungen oder Erklärungen geben.Kann die Hauptinhalte komplexer Texte zu konkreten und abstrakten Themen verstehen; versteht im eigenen Spezialgebiet auch Fachdiskussionen. Kann sich so spontan und fließend verständigen, dass ein normales Gespräch mit Muttersprachlern ohne größere Anstrengung auf beiden Seiten gut möglich ist. Kann sich zu einem breiten Themenspektrum klar und detailliert ausdrücken, einen Standpunkt zu einer aktuellen Frage erläutern und die Vor- und Nachteile verschiedener Möglichkeiten angeben.
Kompetente Sprachverwendung
C1C2
Kann ein breites Spektrum anspruchsvoller, längerer Texte verstehen und auch implizite Bedeutungen erfassen. Kann sich spontan und fließend ausdrücken, ohne öfter deutlich erkennbar nach Worten suchen zu müssen. Kann die Sprache im gesellschaftlichen und beruflichen Leben oder in Ausbildung und Studium wirksam und flexibel gebrauchen. Kann sich klar, strukturiert und ausführlich zu komplexen Sachverhalten äußern und dabei verschiedene Mittel zur Textverknüpfung angemessen verwenden.Kann praktisch alles, was er / sie liest oder hört, mühelos verstehen. Kann Informationen aus verschiedenen schriftlichen und mündlichen Quellen zusammenfassen und dabei Begründungen und Erklärungen in einer zusammenhängenden Darstellung wiedergeben. Kann sich spontan, sehr flüssig und genau ausdrücken und auch bei komplexeren Sachverhalten feinere Bedeutungsnuancen deutlich machen.